Aufnahme

 

Der Kontakt zur Vereinbarung eines Aufnahmetermins erfolgt telefonisch in der Aufnahmesprechzeit für die Übergangseinrichtung. Diese findet an folgenden Tagen statt: 

Dienstag und Donnerstag von 10-12 Uhr (Tel. 06198/5747-10)

Eine Anmeldung per E-Mail ist jederzeit möglich: 

aufnahme-uebergang-wwh@jj-ev.de

Für eine Aufnahme in die Übergangseinrichtung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
• Vorliegen der Indikation und Nachweis der Drogenfreiheit vor Aufnahme
• der gewöhnliche Aufenthalt muss die letzten zwei Monate vor Aufnahme in       Hessen gelegen haben oder
• Vorlage einer gültigen Kostenzusage bei Aufnahme aus anderen Bundesländern
• Kostenzusage des zuständigen örtlichen Jugendamtes gem. § 35a SGB VIII i.V.m. § 41 bei Personen, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
• gültige Aufenthaltserlaubnis bei Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit.

Opiatabhängige, die mit einem zugelassenen Substitutionsmittel behandelt werden, können ebenfalls aufgenommen werden. Voraussetzung für eine Aufnahme in die substitutionsgestützte Behandlung in der Übergangseinrichtung ist:
• die Einstellung auf ein Substitutionsmittel
• die Vorlage eines Kurzarztbriefes des substituierenden Arztes.

Das Behandlungsangebot richtet sich an drogenabhängige Menschen aller Geschlechter. Minderjährige können nach Absprache und mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten aufgenommen werden. Im Rahmen der notwendigen telefonischen Vorgespräche wird im Einzelfall geprüft, ob eine Aufnahme möglich ist. Bei akuter Suizidalität, floriden Psychosen oder schwerwiegenden somatischen Erkrankungen, ist eine vorherige Behandlung dieser vor der Aufnahme Voraussetzung. Der Aufenthalt in der Übergangseinrichtung beträgt drei bis max. sechs Monate.

Einzugsgebiet und Zusammenarbeit
Das Einzugsgebiet für die Übergangseinrichtung ist vorwiegend Hessen. Es wird mit allen Facheinrichtungen der Suchthilfe kooperiert. Enge Zusammenarbeit besteht mit allen Angeboten des Suchthilfeverbundes JJ. Sowohl Aufnahmen aus diesen Einrichtungen als auch Verlegungen dorthin sind Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

Inhaltsübersicht